Anschaffung Encephalartos

 

Anschaffung Encephalartos

Einige Kriterien sind bei der Anschaffung von Encephalartos wichtig zu wissen, damit es nicht zu Enttäuschungen kommt. Es gibt Encephalartos in den verschiedensten Größen zu kaufen, bis zu einem Caudex von 15 cm ist der Import erlaubt. Da diese Pflanzen aber nicht zuletzt durch den Kaufpreis vor Ort, den Transport und die behördlichen Genehmigungen nicht zu den preiswerten Pflanzen gehören, außerdem sehr langsam wachsen, ist es letztendlich eine Frage des Preises, welche Größe angeschafft wird. Die Preise sind auch von Art zu Art sehr unterschiedlich, was einfach damit zusammenhängt, das es häufig anzutreffende und seltene Arten gibt. Außerdem gibt es einen Unterschied zwischen Pflanzen, die schon vor längerer Zeit importiert worden sind und Pflanzen, die neu importiert wurden. Bei der richtigen Pflege wird ein Encephalartos, der schon neue Wurzeln gebildet hat, ohne Probleme weiter wachsen, kostet aber natürlich mehr, weil in ihn schon Arbeit und Energie investiert wurde. Bei Pflanzen, die neu importiert wurden und die erst noch die feinen Wurzeln neu bilden müssen, kann es passieren, das diese erst einmal abbauen und braune Blattteile oder auch komplett braune Blätter bekommen. Da in diese Pflanzen keine Pflege investiert wurde, sind sie natürlich auch preisgünstiger zu bekommen. Es handelt sich bei den Encephalartos um eine sehr robuste Pflanzenart und ich habe bisher die Erfahrung gemacht, dass meine Pflanzen, die ich ohne feine Haarwurzeln bekommen habe, alle sehr schnell fest im Substrat saßen. Bisher habe ich nur ein einziges Mal ein Blatt abschneiden müssen, das braun geworden ist. Über diesen Punkt sollte sich jeder bei der Anschaffung im klaren sein, damit nicht geglaubt wird, das der Encephalartos krank ist. Es ist einfach der natürliche Schutz einer jeden Pflanze, die von ihren Wurzeln her nicht alles an Wedeln oder Blattwerk versorgen kann, einiges absterben zu lassen. Wenn diese Pflanze mit entsprechend viel Licht und Wärme versorgt werden, bilden sich schnell neue Wurzeln und das Wachstum setzt ein.

Auf dem folgenden Foto ist schön zu sehen wie sich nach 2 Monaten bei einem Encephalartos horridus neue Wurzeln gebildet haben!

Encephalartos horridus

 

Nachfolgend ein Beispiel eines Encephalartos lanatus, der Anfang Oktober 2010 ohne die feinen Wurzeln zu mir kam und noch recht wackelig im Substrat saß. Es ist auf dem folgenden Foto schon zu sehen, dass das hintere Blatt anfängt braun zu werden. Ende Oktober war es völlig vertrocknet und wurde abgeschnitten. Bereits nach 4 Wochen saß die Pflanze fest im Substrat, also neue feine Wurzeln waren gebildet.

Encephalartos lanatus

Am 13.12.2010 zeigt sich sehr schön das sich ein neues Blatt bildet und es ist daran zu erkennen, wie schnell sich Encephalartos von den Strapazen der langen Reise aus Südafrika erholen und es überhaupt kein Problem ist, wenn sie wegen der fehlenden feinen Wurzeln ein Blatt verlieren.

Encephalartos lanatus

Der Encephalartos lanatus bekam weder künstliche Zusatzbeleuchtung noch besondere Wärme. Er steht an einem Südfenster, aber die Sonne hat sich in den letzten Wochen nicht besonders oft sehen lassen.